Einzelhandel zum Kauf in Rosenheim
Sehr gute Stadtlage, sehr gute Rendite

offen

Gerhard Kirchbuchner

 

Ihr Ansprechpartner

Gerhard Kirchbuchner Dipl. Immobilienwirt IMI

Kontakt aufnehmen

Objekt-Nr. XV676

Kaufpreis
265.000 €
Käuferprovision
3,57% inkl. gesetzl. MWSt.
Nutzfläche
ca. 120 m²
Verkaufsfläche
ca. 120 m²
Baujahr
1983
Verkaufstatus
offen

83022 Rosenheim

Energieverbrauchsausweis

Endenergieverbrauch-Strom
147,30 kWh/(m²*a)
Endenergieverbrauch-Wärme
147,30 kWh/(m²*a)
Energieverbrauch inkl. Warmwasser
Baujahr (Energieausweis)
1983
Gültig bis
08.04.2019
0 200 400+

Beschreibung

Das Verkaufsobjekt liegt im Stadtzentrum, im Dreieck Samerstraße / Riederstraße und Münchener Straße in unmittelbarer das heißt fußläufiger Nahe zum Bahnhof und zu weiteren wichtigen Plätzen wie beispielsweise dem Max-Josefs-Platz- früher der Innere Markt und Schranne- wurde 1984 zur Fußgängerzone. Der historische Marktplatz ist umgeben von Bürgerhäusern im typischen Inn-Salzach-Stil ( hochgezogene, horizontal abgeschlossene Fassaden; Arkadengänge; Erker ). Die Häuser entstanden nach dem großen Brand von 1641. Im Kern stammen sie teilweise aus dem 14. Jahrhundert. Vormals schmale Holzhäuser wurden zu stattlichen Patrizierhäusern zusammengefasst. Das Wirtshausschild am Haus Stock-hammer zeigt einen Schiffszug. Das Weinhaus Fortner „Zum Santa“ wurde 1642 gotisch umgestaltet und 1745 mit einer Frührokoko-Stuckatur versehen. In der Weinstube ist ein gotisches Gewölbe enthalten. Das Haus Nr. 22 war von 1641 bis 1878 das Rathaus von Rosenheim. Vor dem Bergmeister-Haus, mit einer Spätrokoko-Statue des HI. Nepomuk, Schutzpatron der Schiffsleute.
Der Ludwigsplatz wird vom Max-Josefs-Platz durch das Mittertor getrennt. Er war Teil des sogenannten äußeren Marktes, der infolge der Erweiterung Rosenheims nach 1500 entstand. Gesäumt wird der Platz von Bürgerhäusern im Inn-Salzach-Still. Der Fischbrunnen, ein Werk von Georg Albertshofer aus dem Jahr 1928, erinnert daran, dass hier früher lebende Fische verkauft wurde. Am Schuhhaus Reindl legt eine Kugel aus napoleonischer Zeit Zeugnis von einem kriegerischen Ereignis im Jahr 1810 ab. Auf einem Teilbereich des Platzes findet regelmäßig der Grüne Markt mit einem reichen Angebot an frischem Obst, Gemüse und Blumen. Der Ludwigsplatz wurde im Zuge der Landesgartenschau 2010 erneuert.
Die Lorettowiese dient die meiste Zeit des Jahres als kostenloser, innenstadtnaher Großparkplatz ( P5 ). Jeweils am letzten Samstag im August beginnt auf der Lorettowiese die sogenannte „Fünfte Jahreszeit“, das Rosenheimer Herbstfest.
Auf dem Salzstadel standen seit 1559 die Salzstadel, die zur Lagerung des von Säumern herantransportierten Salzes dienten. Sie wurden von einem Brand 1889 vernichtet.
Jüngeren Datums ist der Salinplatz. Nach dem Abbruch der Saline in den 1960er-Jahren entstand ein ganz neues Wohn- und Geschäftsviertel mit Wohnblöcken und Hochhäusern unweit des neuen Bahnhofs. In den 1980er-Jahren wurde auf dem Gelände u.a. auch die heutige Stadthalle ( KUKO ) errichtet. Mit einer Planungszeit von acht Jahren entstand von 1985 und 1987 in nur 18 Monaten der Salinplatz auf einer Fläche von 12.000 m² mit seinen Wohn- und Geschäftshäusern sowie einem großen unterirdischen Parkhaus (P6). Der Salinplatz ist Fußgängerzone.

Ausstattung

Der Laden befindet sich im Innenbereich eines gemischt genutzen Gebäudes mit Wohnhäusern und Gewerbeflächen.

Die Einheit ist seit 1994 mit mehrfachen Verlängerungen durchgehend an den selben Mieter vermietet.

Lage

Die hübsche Kreisstadt Rosenheim ist sehr beliebt und bietet alles, was man haben möchte: eine Altstadt, Geschäfte aller Art, Kultur, verschiedenste Gastronomie, ein Krankenhaus, einen Bahnhof…

Ihr neues Domizil befindet sich in idealer Wohngegend im Süden Rosenheims: nur ca. 5 Minuten zur Autobahn München-Salzburg / Kufstein-Innsbruck, dennoch zentral gelegen, zum Zentrum sind es ebenfalls nur ca. 5 Minuten.

In der näheren Umgebung ist infrastrukturell alles, was Sie benötigen: Supermärkte, weitere Geschäfte, Ärzte, Apotheke, Gastronomie, Kindergarten und Grundschule. Weiterführende Schulen (Schulbus) finden Sie im Zentrum Rosenheims, in Prien am Chiemsee gibt es auch eine Waldorfschule.

Zum Chiemsee oder Simssee müssen Sie mit etwa 15 Minuten Fahrtzeit rechnen, noch näher sind allerdings die Happingerau-Seen, quasi vor den Toren Rosenheims, beliebt bei Alt und Jung. In München und in Salzburg sind Sie jeweils in etwa 40 Minuten. Die Nähe zu den Bergen ist ideal für Ausflüge aller Art zu jeder Jahreszeit.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.rosenheim.de

Sonstiges

Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor.
Dieser ist gültig bis 8.4.2019.
Endenergieverbrauch beträgt 147.30 kwh/(m²*a).
Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Fernwärme.
Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 1983.

Dieses Objekt wird in der Maklergemeinschaft GGM Immobilien angeboten im Alleinauftrag.

Zurück

© 2019 Ihr Chiemseemakler